Zurück zum Lexikon

Mandarine

Mandarine
Herkunft und Saison der Mandarine:
Die Herkunft der Mandarine wird im Nordosten Indiens oder Südwesten Chinas vermutet. Die Pflanzen werden in China schon seit einigen tausend Jahren kultiviert. Die ersten Mandarinen, die nach Europa eingeführt wurden, kamen 1805 mit Sir Abraham Hume aus Kanton/China nach England – als sogenannte "Kantoner Apfelsine". Aus einer dieser ersten zwei Sorten entwickelte sich später die „Mittelmeer“-Mandarine.
Wie esse ich eine Mandarine:
Mandarinen werden in erster Linie frisch verzehrt. Gern gibt man diese beliebten Früchte auch in Obst- und andere Salate, in Sahnequark und in Nachspeisen, ebenso zu Fleisch-, Fisch- und Geflügel-Gerichten sowie zu Backwaren verschiedener Art.
Sorten der Mandarine:
Clementinen und Satsumas sind kernlose Zitrusfrüchte, die als Hybride aus Orangen und Mandarinen entstanden. Sie werden sowohl botanisch als auch warenkundlich von der Mandarine unterschieden. Außerdem gibt es die Minneola, eine Kreuzung aus Mandarine und Grapefruit. Auch bei der Orange handelt es sich um eine Kreuzung der Mandarine, und zwar mit der Pampelmuse.
Inhaltsstoffe der Mandarine:
Besonders interessante Inhaltsstoffe sind das Provitamin A, Vitamin C und reichlich Zucker, der die Mandarine zu einer der süßesten Früchte macht.
Mandarinen in einer Geschenk Obstbox
Je nach Jahreszeit und Zusammenstellung der verschiedenen Geschenk Obstboxen beinhalten diese Mandarinen. Sie finden in unserem Online-Shop eine Auswahl an Geschenk Obstboxen in unterschiedlichen Größen. Ob Vitamin, buntes Obst oder exotisches Obst, mit unseren Geschenk Obstboxen liegen Sie immer richtig, zum Geburtstag, zur Hochzeit, als Weihnachtsgeschenk oder jedem anderen Anlass. Obst als Präsent, Geschenk online bestellen – Obst.de das gesündeste Geschenkportal Deutschlands!
Zurück zum Lexikon